Filesharing-Recht

– Bundesweit zum Pauschalhonorar, Erfahrung aus etlichen Filesharing-Verfahren –

Die BUSE HERZ GRUNST Rechtsanwälte aus Berlin stehen Ihnen bei Erhalt einer Filesharing-Abmahnung von Berlin aus bundesweit zur Seite.

Das Filesharing-Recht zählt zum Bereich des Urheberrechts. Gegenstand der urheberrechtlichen Abmahnungen durch die diversen Abmahnkanzleien stellt dabei das unzulässige Anbieten von geschützten Werken wie Filmen, Serien, Spielen oder Musikdateien in Tauschbörsen wie bittorent oder edonkey dar.

RA Norman Buse, Anwalt für Medienrecht

Gemäß § 15 Abs. 1 Nr. 1, 16 Abs. 1 UrhG hat der Urheber bzw. der Rechteinhaber das ausschließliche Vervielfältigungsrecht an seinen Werken.

Das Vervielfältigungsrecht ist das Recht, Vervielfältigungsstücke des Werkes herzustellen, egal ob vorübergehend oder dauerhaft, in welchem Verfahren und in welcher Zahl.

Hiergegen wird verstoßen, wenn ein Internetnutzer durch die Teilnahme am P2P-Netzwerk ein Werk herunterlädt und sodann innerhalb dieses Netzwerkes wiederum anderen Usern zum Download von seinem Rechner anbietet.

Gleichzeitig liegt darin auch ein Verstoß gegen § 19 a UrhG, dem Recht des Urhebers auf öffentliche Zugänglichmachung.

Hat ein Nutzer dieser Tauschbörsen eine Urheberrechtsverletzung begangen, kommen für den Geschädigten folgende Ansprüche in Betracht, welche durch die beauftragte Abmahn-Kanzlei sodann von den Rechteinhabern geltend gemacht werden:

  • Unterlassungsanspruch gemäß § 97 Abs. 1 UrhG mit Abgabe einer strafbewährten Unterlassungserklärung (zur Ausräumung der Wiederholungsgefahr)
  • Anspruch auf Schadensersatz gemäß § 97 Abs. 2 UrhG
  • Aufwendungsersatz für die Rechtsverfolgungskosten

Als Kanzlei mit dem Schwerpunkt Urheber- und Medienrecht stehen wir Ihnen bei Erhalt einer Filesharing-Abmahnung bundesweit zur Seite.

Gern können Sie zunächst eine kostenfreie und unverbindliche Erstanfrage an uns stellen. Dies ist jederzeit sowohl per E-Mail als auch Telefon möglich. Ein persönlicher Termin in unseren Kanzleiräumlichkeiten ist nicht notwendig, kann bei Bedarf jedoch gern durchgeführt werden. Bitte teilen Sie uns dabei gleich Folgendes mit:

1. Welche Kanzlei hat abgemahnt?
2. Welches Werk wurde abgemahnt und wie hoch ist die Forderung der Gegenseite?
3. Wann läuft die Frist zur Abgabe der strafbewehrten Unterlassungserklärung ab?

Gern können Sie uns bei der unverbindlichen Anfrage auch gleich die Abmahnung per E-Mail zuschicken.

Anschließend nehmen wir mit Ihnen Kontakt auf und teilen mit, welche Kosten entstehen, wenn Sie uns mit Ihrer Vertretung beauftragen.

Hier haben wir Ihnen einen Artikel erstellt, wie Sie sich bei Erhalt einer Filesharing-Abmahnung aus unserer Sicht verhalten sollten: Abmahnung wegen Filesharing: so verhalten Sie sich richtig

Der Bereich des Filesharing-Rechts wird maßgeblich betreut von Herrn Rechtsanwalt Norman Buse. Treten Sie jetzt mit uns in Kontakt!

Themen zum Filesharing