Persönlichkeitsrecht

Das Persönlichkeitsrecht und Äußerungsrecht wird maßgeblich von Rechtsanwalt Norman Buse betreut. Dieser steht Ihnen von unseren Kanzleistandorten in Berlin bei allen Fragen rund um dieses Rechtsgebiet zur Verfügung und vertritt Sie bundesweit in jedem Verfahrensstadium.

Norman Buse, Rechtsanwalt

Das allgemeine Persönlichkeitsrecht aus Art. 2 Abs. 1 GG i.V.m. Art. 1 Abs. 1 GG ist ein Grundrecht, das dem Schutz der Persönlichkeit vor Eingriffen in den Lebens-, Freiheits- und Geheimbereich dient und gerade in Zeiten der Sozialen Medien, des Bloggens und der diversen Publikationsmöglichkeiten im Internet enorm an Bedeutung gewonnen hat.

Der Schutz des Persönlichkeitsrechts gilt sowohl für Privatpersonen, Personen des öffentlichen Lebens als auch für Unternehmen. Für Letztere ist nach höchstrichterlicher Rechtsprechung ein Unternehmenspersönlichkeitsrecht gem. Art. 2 Abs. 1, 19 Abs. 3 GG anerkannt (vgl. etwa BVerfG, Beschluss vom 03.05.1994 – 1 BvR 737/94;  BGH, Urteil vom 03.06.1986 – VI ZR 102/85).

Wenn Sie Opfer einer Persönlichkeitsrechtsverletzung geworden sind, stehen Ihnen umfassende Abwehransprüche zur Verfügung. Unter Umständen kommen auch Schadensersatzansprüche in Betracht.

Folgende Eingriffe in das allgemeine Persönlichkeitsrecht kommen dabei insbesondere in Betracht:

  • rufschädigende Presseberichterstattung
  • die Verbreitung von unwahren und ehrenrührigen Tatsachenbehauptungen in Blogs, Sozialen Netzwerken oder Videoplattformen
  • die Verbreitung von Informationen aus der Privat- oder Intimsphäre im Internet
  • die Veröffentlichung von Fotos aus der Privat- oder Intimsphäre im TV oder Internet
  • Schmähungen, Formalbeleidigungen oder Anprangerungen

Weitere Informationen zum Vorgehen gegen Persönlichkeitsrechtsverletzungen im Internet finden Sie im folgenden Artikel: Verleumdung im Internet – so setzen Sie sich zur Wehr

Wurden auf bestimmten Zeitungen oder in diversen Internetforen falsche Tatsachen über Sie persönlich verbreitet? Hat jemand den guten Ruf Ihres Unternehmens oder Ihrer Produkte mit einer schlechten oder falschen Bewertung beschädigt? Gibt es rechtswidrige Medienberichterstattungen über Sie? Dann stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite und setzen Ihre Rechte durch.

Unsere anwaltlichen Leistungen im Bereich des Persönlichkeitsrechts und Äußerungsrechts:

  • Vorgehen gegen rufschädigende Berichterstattung/ schlechte Presse
  • Beratung und Vertretung bei Persönlichkeitsrechtsverletzungen durch unzulässige Berichterstattung aus der Intim- oder Privatsphäre
  • Vertretung im Rahmen von Verleumdungskampagnen
  • rechtliche Überprüfung von Bewertungen und Vorgehen gegen geschäftsschädigende Bewertungen auf Portalen wie Yelp, Jameda oder Hotelbuchungsplattformen
  • Entfernung von geschäftsschädigenden Beiträgen von Websites, aus Foren oder Blogs
  • Entfernung von persönlichkeitsrechtsverletzenden Suchergebnissen aus der Google-Suche
  • (Unternehmens-)Persönlichkeitsschutz gegen rechtswidrige Äußerungen, Fotoveröffentlichungen oder Bewertungen auf Facebook.com
  • Vertretung bei unzulässigen Bildnisveröffentlichungen (Recht am Bild eigenen Bild gem. § 22, 23 KUG)
  • rechtliche Bewertung journalistischer Beiträge bzgl. der Einhaltung der Grundsätze zur Verdachtsberichterstattung und identifizierenden Berichterstattung

Rechtsanwalt Norman Buse berät Sie zu allen Fragen des Persönlichkeits- und Äußerungsrecht. Treten Sie jetzt mit uns in Kontakt!