Christin Laxa

Rechtsanwältin

Christin Laxa

Christin Laxa ist angestellte Rechtsanwältin der Kanzlei und betreut Mandate im Urheber- und Medienrecht, Gewerblichen Rechtsschutz, IT-Recht sowie Futtermittel-/ Lebensmittelrecht.

Frau Laxa hat an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) das Studium der Rechtswissenschaften absolviert. Während ihres Studiums arbeitete Frau Laxa als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht und Internationales Wirtschaftsrecht und wirkte an zahlreichen Veröffentlichungen im Bereich des Zivilrechts mit.

Während sich Frau Laxa im Rahmen ihres Studiums zunächst auf das (Medien-)Strafrecht fokussierte, nutzte sie ihre Tätigkeit als Rechtsreferendarin am Kammergericht gezielt, um ihren Horizont im Bereich des modernen Zivilrechts zu erweitern. Frau Laxa arbeitete dazu in einer auf das Urheber- und Medienrecht, IT-Recht, Markenrecht und Wettbewerbsrecht spezialisierten Kanzlei und konnte dort Erfahrungen im Bereich ihrer jetzigen Tätigkeitsgebiete sammeln. Durch ihre langjährige Tätigkeit in einer Online-Marketing-Agentur hat Frau Laxa zudem ein ausgeprägtes technisches Verständnis für alle Sachverhalte rund um das Internet.

Um ihre Mandantschaft bestmöglich unterstützen zu können, besucht Frau Laxa regelmäßig Fortbildungsveranstaltungen im Bereich des Urheber-/Medienrechts, des Gewerblichen Rechtsschutzes, des IT-Rechts sowie des Lebensmittelrechts. In den vergangenen Jahren schloss Frau Laxa den theoretischen Teil zum Erwerb des Fachanwaltstitels im Urheber- und Medienrecht mit überdurchschnittlichen Ergebnissen ab.

Ein Spezialgebiet von Frau Laxa ist das Presse- und Äußerungsrecht. Sie hilft nicht nur Personen der öffentlichen Lebens, sondern auch Privatpersonen und Unternehmen bei der Durchsetzung ihrer Rechte im Falle einer Verletzung ihrer Persönlichkeitsrechte durch rufschädigende Äußerungen, brisante Verdachtsberichterstattungen oder bei Verstößen gegen das Recht am eigenen Bild. Besonderes Einfühlungsvermögen und Verständnis bringt Frau Laxa ihren Mandant*innen entgegen, die von Eingriffen in die Intimsphäre durch Video- und Bildaufnahmen betroffen sind.

Ferner hat Frau Laxa in der Vergangenheit bereits etliche außergerichtliche und gerichtliche Sachverhalte im Bereich des Urheberrechts betreut. Der Tätigkeitsschwerpunkt von Frau Laxa liegt dabei auf der Beantwortung urheberrechtlicher Fragestellungen im Bereich der Vertragsgestaltung, Prüfung von Urheberrechtsverstößen und deren Abmahnung sowie der Abwehr von vermeintlich bestehenden urheberrechtlichen Ansprüchen.

Auf dem Gebiet des Markenrechts unterstützt Frau Laxa ihre Mandantschaft zunächst in Fragen des Markenschutzes wie der Anmeldung und Markenrecherche. Aber auch im Falle von Widerspruchsverfahren, außergerichtlichen Abmahnungen, einstweiligen Verfügungen oder Klagen auf Grund von Markenrechtsverletzungen können Betroffene auf Frau Laxas Unterstützung vertrauen.

Im Wettbewerbsrecht berät und vertritt Frau Laxa Unternehmen bei Erhalt von Abmahnungen durch Konkurrenzunternehmen, Verbänden oder den Industrie- und Handelskammern. Zudem wird Frau Laxa auch abmahnend für ihre Mandantschaft tätig und übernimmt die Vertretung in wettbewerbsrechtlichen Angelegenheiten, die bereits das gerichtliche Stadium erreicht haben. Frau Laxa prüft ferner lauterkeitsrechtliche Fragestellungen im Rahmen einer gutachterlichen Beauftragung, um Wettbewerbsverstößen frühsetmöglich vorbeugen zu können. Einen besonderen Tätigkeitsschwerpunkt im Wettbewerbsrecht machen die über §§ 3, 3a UWG transferierten Kennzeichnungspflichten aus dem Lebens- und Futtermittelrecht aus.

Steht eine Verletzung von Kennungszeichnungspflichten aus dem Lebens- und Futtermittelrecht im Raum, handelt es sich oftmals nicht um eine reine wettbewerbsrechtliche Angelegenheit, sodass Frau Laxa Händler und Produzenten darüber hinaus in verwaltungsrechtlichen Verfahren gegenüber den Aufsichtsbehörden vertritt. Dessen ungeachtet ist Frau Laxa aber auch außerhalb von streitigen Angelegenheiten durch die Erstellung von juristischen Gutachten bei der Beantwortung verschiedenster Fragestellungen zum Lebens- und Futtermittelrecht behilflich.

Aus- und Weiterbildung:

  • Studium der Rechtswissenschaften an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)
  • 1. juristisches Staatsexamen am GJPA Berlin-Brandenburg
  • Rechtsreferendariat am Kammergericht mit Rechtsanwalts- und Wahlstation bei einer auf Geistiges Eigentum spezialisierten Berliner Kanzlei
  • 2. juristisches Staatsexamen am GJPA Berlin-Brandenburg
  • Absolvierung des theoretischen Teils des Fachanwaltslehrgangs zum Urheber- und Medienrecht

Fremdsprachen:

  • Englisch
  • Russisch

Kontakt

BUSE HERZ GRUNST Rechtsanwälte PartG mbB
RAin Christin Laxa
Bahnhofstraße 17
12555 Berlin
Wilmersdorfer Str. 94 (Adenauerplatz)
10629 Berlin (Zweigstelle)
Telefon : +49 30 60033813
Fax: +49 30 51304859