Dr.-Stephanie-Lehle-Rechtsanwaeltin

Rechtsanwältin

Dr. Stefanie Jehle

Stefanie Jehle ist Rechtsanwältin, Diplom-Kauffrau (FH) und Bankkauffrau. Die Schwerpunkte von Frau Dr. Jehle liegen im Marken-, IT-, Urheber- und Wettbewerbsrecht.

Nach einer Ausbildung zur Bankkauffrau und einigen Jahren Tätigkeit in einer Bank studierte Frau Dr. Jehle Wirtschaftsrecht und Betriebswirtschaftslehre. Dabei bildeten das Marken- und Wettbewerbsrecht sowie das Urheber- und Medienrecht die Schwerpunkte ihrer juristischen Ausbildung. Anschließend war Frau Dr. Jehle mehrere Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin in verschiedenen Anwaltskanzleien im Recht des geistigen Eigentums tätig. In ihrer Dissertation befasste sie sich mit Fragen des Internetrechts. Im Studium der Rechtswissenschaften an der renommierten juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin legte Frau Dr. Jehle erneut den Schwerpunkt auf das Recht des geistigen Eigentums.

Im Markenrecht berät sie Mandant:innen bei der Recherche und Anmeldung von Marken und vertritt sie im Eintragungsverfahren vor den Markenämtern sowie anschließend bei der Verteidigung und Durchsetzung der Markenrechte. Sie bietet den Mandant:innen die regelmäßige Markenüberwachung an, um frühzeitig gegen die Anmeldung kollidierender Marken vorgehen zu können. Daneben vertritt sie Markeninhaber in Widerspruchsverfahren vor dem Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) bzw. vor dem Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) sowie in außergerichtlichen und gerichtlichen Verfahren wegen Markenrechtsverletzungen.

Im Wettbewerbsrecht berät und vertritt sie Mandant:innen außergerichtlich und gerichtlich bei der Geltendmachung bzw. Abwehr von Unterlassungsansprüchen wegen unlauterer Werbung.

Im Urheberrecht berät und vertritt sie Mandant:innen bei der Durchsetzung und Abwehr urheberrechtlicher Ansprüche.

Aufgrund ihres Werdegangs als Bankkauffrau und ihres Zweitstudiums der Betriebswirtschaftslehre hat Frau Dr. Jehle bei ihrer rechtlichen Beratung auch immer das wirtschaftlich Machbare im Blick. Zu ihren Mandant:innen zählen große und mittelständische Unternehmen und Freiberufler.

Werdegang:

  • 1996: Abschluss als Bankkaufrau vor der IHK
  • 2006: Abschluss als Diplom-Wirtschaftsjuristin (FH) mit den Schwerpunkten im Marken- und Wettbewerbsrecht sowie im Urheber- und Medienrecht
  • 2010: Abschluss als Diplom-Kauffrau (FH) mit dem Schwerpunkt Rechnungswesen und Controlling
  • 2010: Promotion zum Dr. jur. mit einer Dissertation zu Fragen des Internetrechts
  • 2007 bis 2019: Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin in verschiedenen Rechtsanwaltskanzleien in den Bereichen Markenrecht, Medienrecht, Urheberrecht und Wettbewerbsrecht
  • 2012 bis 2016: Studium der Rechtswissenschaften an der Humboldt-Universität mit den Schwerpunkten im Marken- und Wettbewerbsrecht sowie im Urheber- und Medienrecht
  • 2017 bis 2019: Referendariat am Kammergericht mit Wahlstation bei einer auf geistiges Eigentum spezialisierten, international ausgerichteten Anwaltskanzlei
  • 2019 bis 2021: Tätigkeit als Rechtsanwältin in einer auf geistiges Eigentum spezialisierten, international ausgerichteten Anwaltskanzlei

Veröffentlichungen:

  • „Markenführung in kleinen und mittleren Unternehmen: Ausgewählte Probleme der Markenführung am Beispiel des Markennamens und des Markenlogos“, 2010
  • „Vertrauen und Recht im Internet: Am Beispiel vorvertraglicher Informationspflichten und des Bezahlverfahrens PayPal“, 2010
  • „Das Verbraucherleitbild im Internet: Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen Rechtsprechung und Kommunikationswissenschaft“, 2007
  • „Zur Unternehmereigenschaft bei eBay-Verkäufen – ein Plädoyer für eine lebensnahe Herangehensweise“, JurPC Web-Dok. 194/2007, https://www.jurpc.de/jurpc/show?id=20070194
  • „Das empirische Verbraucherverständnis über Top-Level-Domains“, JurPC Web-Dok. 62/2007, https://www.jurpc.de/jurpc/show?id=20070062
  • „Die Einführung sprechender Top-Level-Domains am Beispiel regionaler und Städte-Domains und ihre Beurteilung im Lichte des Marken-, Namens- und Wettbewerbsrechts“, JurPC Web-Dok. 112/2006, https://www.jurpc.de/jurpc/show?id=20060112
  • „Das Verständnis des aufmerksamen und verständigen Durchschnittsverbrauchers über Meta-Tags – Divergenz und Konvergenz von Rechtsprechung und Empirie anlässlich des BGH-Urteils vom 18.05.2006, JurPC Web-Dok. 86/2006, https://www.jurpc.de/jurpc/show?id=20060086
  • „Quo vadis – Top-Level-Domain? Die Top-Level-Domain im Spannungsfeld zwischen Marken- und Wettbewerbsrecht – ungeahnte wettbewerbsrechtliche Risiken für eu-Domaininhaber?“, JurPC Web-Dok. 62/2006, https://www.jurpc.de/jurpc/show?id=20060062

Fremdsprachen:

  • Englisch

Kontakt

BUSE HERZ GRUNST Rechtsanwälte PartG mbB
RAin Dr. Stefanie Jehle

Bahnhofstraße 17, 12555 Berlin
Wilmersdorfer Str. 94, 10629 Berlin (Zweigstelle)
Alter Wall 32, 20457 Hamburg (Zweigstelle)

Tel. Berlin: +49 30 60033813
Tel. Hamburg: +49 40 8090319013
Fax: +49 30 51304859