Abmahnkanzleien zum Filesharing

Es gibt etliche Kanzleien, die im Namen der Rechteinhaber Filesharing-Abmahnungen aussprechen und diese außergerichtlich und gerichtlich vertreten.

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht und Informationen zu einigen Abmahnkanzleien einschließlich einiger typischer Mandate und Abmahnungen.

1. Waldorf Frommer Rechtsanwälte

Die Kanzlei „Waldorf Frommer“ hat ihren Sitz in der Beethovenstraße 12, 80336 München. Sie hat sich laut ihrer Website darauf spezialisiert, „geistiges Eigentum nachhaltig zu schützen“. Die Kanzlei „Waldorf Frommer“ ist im Bereich des Urheber- und Medienrechts, Kennzeichen- und Persönlichkeitsrechts tätig. Sie ist eine der größten Abmahnkanzleien in Deutschland. Gegen die Waldorf Frommer Rechtsanwälte haben wir bereits etliche Verfahren erfolgreich für unsere Mandanten geführt.

Mandate

Die Kanzlei „Waldorf Frommer“ vertritt unter anderem:

  • Arena Verlag GmbH
  • ARENICO PRODUCTIONS GmbH
  • Argon Verlag GmbH
  • Bastei Lübbe AG
  • Bonnier Media Deutschland GmbH
  • CARLSEN Verlag GmbH
  • Constantin Film Verleih GmbH
  • Corbis GmbH
  • CROSS CULT
  • DER AUDIO VERLAG GMBH
  • Der Hörverlag
  • dtv Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG
  • EVA Film
  • A. Herbig Verlagsbuchhandlung GmbH
  • F1online digitale Bildagentur GmbH
  • Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG
  • Getty Images International
  • Hörbuch Hamburg HHV GmbH
  • LOOK Die Bildagentur der Fotografen GmbH
  • LPL records e.K.
  • Majestic Filmverleih GmbH
  • Masterfile Deutschland GmbH
  • mauritius images GmbH
  • Pabel-Moewig Verlag GmbH
  • Piper Verlag GmbH
  • ROOF MUSIC Schallplatten- und Verlags GmbH
  • Rowohlt Verlag GmbH
  • Fischer Verlag GmbH
  • Sony Music Entertainment Germany GmbH
  • steinbach sprechende bücher e.K.
  • StockFood GmbH
  • STUDIOCANAL GmbH
  • Tele München Fernseh GmbH + Co Produktionsgesellschaft
  • Thienemann Verlag GmbH
  • Tiberius Film GmbH
  • Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH
  • Twentieth Century Fox of Germany GmbH
  • Universal Music GmbH
  • Universum Film GmbH
  • Verlag Kiepenheuer & Witsch GmbH & Co. KG
  • Verlagsgruppe Droemer Knaur GmbH & Co. KG
  • Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck GmbH
  • Verlagsgruppe Random House GmbH
  • Warner Bros. Entertainment GmbH
  • Westend61 GmbH
  • Wortart

Typische Abmahnung

Abmahnungen von Waldorf Frommer im Auftrag ihrer Mandantschaft enthalten in der Regel die

  • Aufforderung zur Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung,
  • die Zahlung einer Schadensersatzsumme nach der sog. Lizenzanalogie von derzeit ca. € 700,00 für Filme sowie € 400,00 für Folgen einer Serie und
  • Erstattung der Rechtsanwaltskosten von € 215,00 für Filme sowie € 169,50 für Folgen einer Serie, sodass insgesamt eine Summe von € 915,00 oder € 569,50 vom Abgemahnten gefordert wird.

Die Abmahnungen von Waldorf Frommer sind typischerweise so aufgebaut, dass zunächst der vertretene Rechteinhaber genannt wird.

Sodann wird dargelegt, dass ein von der Mandantschaft beauftragtes Ermittlungsunternehmen die IP-Adresse des Abgemahnten im Rahmen von Filesharing ermittelt hat. Die Adresse des Abgemahnten sei sodann aufgrund eines landgerichtlichen Beschlusses festgestellt worden. Dieser Beschluss ist der Abmahnung oftmals beigefügt.

Danach erläutert Waldorf Frommer die Rechtslage hinsichtlich der angeblichen Urheberrechtsverletzung des Abgemahnten. Dabei wird eine relativ knappe Frist zur Abgabe der strafbewehrten Unterlassungserklärung sowie der Zahlung der geforderten Summe angesetzt.

Schließlich liegt der Abmahnung auch ein Überweisungsträger bei.

Richtiges Verhalten

Die beigefügte Unterlassungserklärung sollte nicht ohne rechtliche Prüfung Ihrer Angelegenheit unterschrieben werden, da man andernfalls den Rechtsverstoß zugegeben hat. Auf der anderen Seite sollte auch vermieden werden, nichts weiter zu unternehmen, da sonst ein einstweiliges Verfügungsverfahren oder ein Klageverfahren vor Gericht droht, das kosten- und zeitaufwändig sein kann.

Es bietet sich in der Regel an, eine modifizierte Unterlassungserklärung abzugeben. Diese sollte im Idealfall von einem Rechtsanwalt formuliert werden, da die Unterlassungserklärung nicht zu kurz, aber auch nicht zu weit greifen sollte. Das bloße Ausfüllen und Abschicken einer aus dem Internet heruntergeladenen Mustervorlage einer modifizierten Unterlassungserklärung ist jedoch nicht zu empfehlen, da sich dort leicht Fehler einschleichen können, die dann etwa dazu führen, dass die Wiederholungsgefahr zur Erfüllung des vermeintlichen Unterlassungsanspruchs nicht ausgeräumt und die modifizierte Unterlassungserklärung zurückgewiesen wird.

In jedem Fall sollte innerhalb der von Waldorf Frommer gesetzten Frist eine Reaktion des Abgemahnten erfolgen.

2. Rechtsanwalt Daniel Sebastian

Die Kanzlei „Daniel Sebastian“ hat ihren Sitz am Kurfürstendamm 103/104, 10711 Berlin. Die Kanzlei ist im Bereich des Urheberrechts mit Schwerpunkt Filesharing tätig. Die Kanzlei hat aktuell einen Rechtsanwalt, Herrn Daniel Sebastian.

Mandate

Die Kanzlei „Daniel Sebastian“ vertritt unter anderem

  • DigiRights Administration GmbH
  • Musiker Fler (Patrick Losensky)
  • Robert Diggs
  • Von Fiessbach Film Moya & Moya & Zwickler GbR

Typische Abmahnung

Abmahnungen von Daniel Sebastian im Auftrag ihrer Mandantschaft enthalten in der Regel

  • die Aufforderung zur Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung sowie
  • Zahlung von Schadensersatz und Aufwendungsersatz von meistens über € 1.000,00 und mehr.

Die Abmahnungen von Daniel Sebastian bestehen weitestgehend aus Textbausteinen und sind typischerweise so aufgebaut, dass zunächst der vertretene Rechteinhaber genannt wird.

Sodann wird dargelegt, dass ein beauftragtes Ermittlungsunternehmen die IP-Adresse des Abgemahnten im Rahmen von Filesharing an einem bestimmten Datum zu einer bestimmten Uhrzeit ermittelt hat. Die Adresse des Abgemahnten sei sodann aufgrund eines landgerichtlichen Beschlusses festgestellt worden.

Danach erläutert Herr Rechtsanwalt Daniel Sebastian die Rechtslage hinsichtlich der angeblichen Urheberrechtsverletzung des Abgemahnten, die dazu führt, dass dem Rechteinhaber ein Unterlassungsanspruch gegen den Abgemahnten zustehe und gleichzeitig Schadensersatz und Ersatz der Anwaltskosten gefordert werden könne.

Richtiges Verhalten

Die beigefügte Unterlassungserklärung sollte nicht ohne vorherige rechtliche Prüfung ausgefüllt, unterschrieben und zurückgeschickt werden. Jedoch sollte man auch nicht einfach den Brief zur Seite legen und nichts weiter unternehmen, da sonst ein einstweiliges Verfügungsverfahren bzw. ein Klageverfahren vor Gericht droht, das lang und zeitaufwändig sein kann.

Es bietet sich meistens an, eine modifizierte Unterlassungserklärung abzugeben. Diese sollte im Idealfall von einem Rechtsanwalt formuliert werden, da die Unterlassungserklärung nicht zu kurz, aber auch nicht zu weit greifen sollte. Das bloße Ausfüllen und Abschicken einer aus dem Internet heruntergeladenen Mustervorlage einer modifizierten Unterlassungserklärung sollte vermieden werden, da sich dort leicht Fehler einschleichen können, die juristische Folgen haben können.

3. Schutt Waetke Rechtsanwälte

Die Kanzlei „Schutt, Waetke Rechtsanwälte“ hat ihren Sitz in der Kriegsstraße 37, 76133 Karlsruhe. Sie hat sich nach ihrem Internetauftritt unter anderem auf die „Verfolgung von Rechtsverletzungen im Internet, in der Presse und anderen Medien (Abmahnungen)“ spezialisiert. Die Kanzlei besteht aktuell aus den Rechtsanwälten Schutt und Waetke.

Mandate

Die Kanzlei „Schutt Waetke Rechtsanwälte“ vertritt unter anderem:

  • 1C Company
  • Andorfine Music Diederiks & Waldt GbR
  • Anime Virtual S.A.
  • com. Inc.
  • Bibliographisches Institut & F.A. Brockhaus AG
  • bitComposer Games
  • Brockhaus Duden Neue Medien GmbH
  • CDV AG
  • City Interactive S.A.
  • dtp entertainment
  • Exquisite Multimedia Inc.
  • Justin Slayer International
  • Mick-Haig Deutschland
  • Mick-Haig-Productions USA Inc.
  • OFTLY GOLDWIN Filmproduktion GmbH
  • Peppermint Jam Records
  • Raw Films Ltd.
  • Reality Pump Sp. z.o.o.
  • Robert Bosch GmbH
  • South Peak Interactive LLC
  • Techland
  • TGC-The Games Company Worldwide GmbH
  • Third World Media
  • TOBIS Film GmbH
  • TopWare Entertainment GmbH
  • West Coast Productions Inc.
  • Wolters Kluwer Deutschland GmbH
  • Zuxxez Entertainment AG

Typische Abmahnung

Abmahnungen von Schutt Waetke Rechtsanwälte im Auftrag ihrer Mandantschaft enthalten in der Regel die

  • Aufforderung zur Löschung der urheberrechtsverletzenden Datei,
  • die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung sowie
  • Zahlung von Schadensersatz und Aufwendungsersatz in Form eines pauschalen Vergleichsbetrags von in der Regel mindestens € 600,00.

Die Abmahnungen von Schutt Waetke Rechtsanwälte sind typischerweise so aufgebaut, dass zunächst der vertretene Rechteinhaber genannt wird.

Sodann wird dargelegt, dass ein von der Mandantschaft beauftragtes Ermittlungsunternehmen die IP-Adresse des Abgemahnten im Rahmen von Filesharing an einem bestimmten Datum zu einer bestimmten Uhrzeit ermittelt hat. Die Adresse des Abgemahnten sei sodann aufgrund eines landgerichtlichen Beschlusses festgestellt worden. Dieser Beschluss kann der Abmahnung beigefügt sein.

Danach erläutert Schutt Waetke Rechtsanwälte die Rechtslage hinsichtlich der angeblichen Urheberrechtsverletzung des Abgemahnten, die dazu führt, dass dem Rechteinhaber ein Unterlassungsanspruch gegen den Abgemahnten zustehe und gleichzeitig Schadensersatz gefordert werden könne. Am Ende erfolgen dabei zusätzliche Ausführungen zu dem großzügig anmutenden Vergleichsangebot mit dem Hinweis, dass die tatsächlichen Kosten viel höher seien, schließe man den Vergleich nicht.

Richtiges Verhalten

Die beigefügte Unterlassungserklärung sollte nicht ohne rechtliche Prüfung Ihrer Angelegenheit unterschrieben und zurückgeschickt werden. Jedoch sollte man auch nicht einfach den Brief zur Seite legen und nichts weiter unternehmen, da sonst ein einstweiliges Verfügungsverfahren bzw. ein Klageverfahren vor Gericht droht, das teuer und zeitaufwändig sein kann.

Es bietet sich in den meisten Fällen jedoch an, eine modifizierte Unterlassungserklärung abzugeben. Diese sollte im Idealfall von einem Rechtsanwalt formuliert werden, da die Unterlassungserklärung nicht zu kurz, aber auch nicht zu weit greifen sollte. Das bloße Ausfüllen und Abschicken einer aus dem Internet heruntergeladenen Mustervorlage einer modifizierten Unterlassungserklärung sollte vermieden werden, da sich dort leicht Fehler einschleichen können, die juristische Folgen haben können.

4. We Save Your Copyrights Rechtsanwaltsgesellschaft

Die Kanzlei „We Save Your Copyrights Rechtsanwaltsgesellschaft mbH“ hat ihren Sitz in der Walter Kolb Str. 9-11, 60594 Frankfurt am Main. Sie ist nach Auskunft ihrer Internetseite unter anderem spezialisiert auf „Vorgehen gegen Urheberrechtsverletzungen“, „Unterlassungsansprüche“, „Schadensersatzansprüche“, „urheberrechtliche Abmahnung“ und bietet

  • „außergerichtliche und gerichtliche Rechtsdurchsetzung (z.B. Schadensersatzansprüche u. Unterlassungsansprüche)“,
  • „Abmahnung und sonstige Maßnahmen gegen Rechtsverletzer,“
  • „gerichtliche Titulierung von Ansprüchen z.B. mittels einstweiliger Verfügung, Klage und Mahnverfahren“ und
  • außergerichtliche und gerichtliche Vertretung (Prozessvertretung)

an.

Mandate

Die Kanzlei „We Save Your Copyrights Rechtsanwaltsgesellschaft mbH“ vertritt unter Anderem

  • reFX Audio Software Inc.
  • Nesola GmbH
  • y.s.e media GbR
  • melino Label Management GmbH
  • Planet Punk Music
  • Crystalis Entertainment UG (haftungsbeschränkt)
  • zooland Music GmbH
  • McFitti

Typische Abmahnung

Abmahnungen der We Save Your Copyrights Rechtsanwaltsgesellschaft mbH im Auftrag ihrer Mandantschaft enthalten in der Regel die

  • Aufforderung zur Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung und
  • die Zahlung eines Vergleichsbetrags von ca. € 450,00 – € 850,00.

Die Abmahnungen der We Save Your Copyrights Rechtsanwaltsgesellschaft mbH sind typischerweise so aufgebaut, dass zunächst der vertretene Rechteinhaber genannt wird.

Sodann wird dargelegt, dass ein von der Mandantschaft beauftragtes Ermittlungsunternehmen die IP-Adresse des Abgemahnten im Rahmen von Filesharing ermittelt hat. Die Adresse des Abgemahnten sei sodann aufgrund eines landgerichtlichen Beschlusses festgestellt worden.

Danach erläutert die We Save Your Copyrights Rechtsanwaltsgesellschaft mbH die Rechtslage hinsichtlich der angeblichen Urheberrechtsverletzung des Abgemahnten.

Schließlich erklärt die Abmahnkanzlei das Vergleichsangebot und weist darauf hin, dass im Falle des Nichtabschlusses des Vergleichs der Abgemahnte Ersatzansprüchen, wie bspw. Rechtsverfolgungskosten und Rechtsanwaltsgebühren, sowie einem Schadenersatzanspruch von ca. € 300 pro Musiktitel bzw. Werk ausgesetzt werde. Im Übrigen richteten sich die Rechtsanwaltsgebühren dann nach dem Gegenstandswert, der in der Regel zwischen € 6.000 und € 30.000 liege.

Richtiges Verhalten

Die beigefügte Unterlassungserklärung sollte in jedem Fall nicht unterschrieben werden. Auf der anderen Seite sollte auch vermieden werden, nichts weiter zu unternehmen, da sonst ein einstweiliges Verfügungsverfahren vor Gericht droht, das lang und zeitaufwändig sein kann.

Es bietet sich in jedem Fall an, eine modifizierte Unterlassungserklärung abzugeben. Diese sollte im Idealfall von einem Rechtsanwalt formuliert werden, da die Unterlassungserklärung nicht zu kurz, aber auch nicht zu weit greifen sollte. Das bloße Ausfüllen und Abschicken einer aus dem Internet heruntergeladenen Mustervorlage einer modifizierten Unterlassungserklärung sollte vermieden werden, da sich dort leicht Fehler einschleichen können, die juristische Folgen haben können.

5. FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft

Die Kanzlei „FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft mbH“ hat ihren Sitz in Jungfernstieg 40, 20354 Hamburg. Die Kanzlei ist nach Auskunft ihrer Website ausschließlich im Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes und im Urheberrecht tätig. Bei Rechtsverletzungen ihrer Mandantschaft geht die Kanzlei „außergerichtlich und gerichtlich gegen die Verletzungen vor und setzt alle rechtlichen Ansprüche durch.“ Die Kanzlei hat aktuell 7 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte.

Mandate

Die Kanzlei „FAREDS“ vertritt unter Anderem

  • Boll AG
  • Celebrate Recordings GmbH
  • Distribution Workshop Ltd.
  • EUROPACORP Société Anonyme
  • Fort Knox Entertainment GmbH
  • Geto Gold Musikverlag GbR
  • Lightning Entertainment Group, Inc.
  • Los Banditos Films GmbH
  • Nu Image Inc.
  • MIG Film GmbH
  • Offshore Music Ltd.
  • Schneider & de Teba, Költerhoff GbR

Typische Abmahnung

Abmahnungen von FAREDS im Auftrag ihrer Mandantschaft enthalten in der Regel

  • die Aufforderung zur Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung sowie
  • Zahlung von Schadensersatz und Aufwendungsersatz in Form eines pauschalen Vergleichsbetrags von ca. € 850,00 und mehr.

Die Abmahnungen von FAREDS sind typischerweise so aufgebaut, dass zunächst der vertretene Rechteinhaber genannt wird.

Sodann wird dargelegt, dass ein beauftragtes Ermittlungsunternehmen die dynamische –und damit nicht vom Abgemahnten nachträglich überprüfbare – IP-Adresse des Abgemahnten im Rahmen von Filesharing an einem bestimmten Datum zu einer bestimmten Uhrzeit ermittelt hat. Die Adresse des Abgemahnten sei sodann aufgrund eines landgerichtlichen Beschlusses festgestellt worden. Dieser Beschluss kann der Abmahnung beigefügt sein.

Danach erläutert FAREDS die Rechtslage hinsichtlich der angeblichen Urheberrechtsverletzung des Abgemahnten, die dazu führt, dass dem Rechteinhaber ein Unterlassungsanspruch gegen den Abgemahnten zustehe und gleichzeitig Schadensersatz gefordert werden könne. Dieser bestehe oftmals in einer Höhe von über € 1.000,00. Die Unterlassungserklärung enthält dabei oftmals die Regelung, dass bei jeder Zuwiderhandlung gegen das sanktionierte Verhalten eine Vertragsstrafe von ca. € 5.000,00 droht. Am Ende erfolgen schließlich zusätzliche Ausführungen zu dem Vergleichsangebot mit dem Hinweis, dass die tatsächlichen Kosten viel höher sein können, schließe man den Vergleich nicht.

Richtiges Verhalten

Die beigefügte Unterlassungserklärung sollte nicht ohne rechtliche Prüfung ausgefüllt, unterschrieben und zurückgeschickt werden. Jedoch sollte man auch nicht einfach den Brief zur Seite legen und nichts weiter unternehmen, da sonst ein einstweiliges Verfügungsverfahren bzw. ein Klageverfahren vor Gericht droht, das lang und zeitaufwändig sein kann.

Es bietet sich meistens an, eine modifizierte Unterlassungserklärung abzugeben. Diese sollte im Idealfall von einem Rechtsanwalt formuliert werden, da die Unterlassungserklärung nicht zu kurz, aber auch nicht zu weit greifen sollte. Das bloße Ausfüllen und Abschicken einer aus dem Internet heruntergeladenen Mustervorlage einer modifizierten Unterlassungserklärung sollte vermieden werden, da sich dort leicht Fehler einschleichen können, die juristische Folgen haben können.

6. rka Rechtsanwälte

Die Kanzlei „.rka Rechtsanwälte Reichelt Klute GbR“ hat ihren Sitz in Johannes-Brahms-Platz 1, 20355 Hamburg. Die Kanzlei versteht sich als eine solche für „Gewerblichen Rechtsschutz, Wirtschafts- und Verwaltungsrecht“ und ist auch auf Abmahnungen im Bereich Filesharing spezialisiert. Die Kanzlei besteht aktuell aus den Rechtsanwälten Reichelt, Klute, Rader, Kant und Nourbakhsch.

Mandate

Die Kanzlei „.rka Rechtsanwälte“ vertritt unter anderem

  • Just A Game GmbH
  • Koch Media GmbH
  • Techland Sp. z o.o.
  • TGC – The Games Company Worldwide GmbH
  • TopWare Entertainment GmbH

Typische Abmahnung

Abmahnungen von .rka im Auftrag ihrer Mandantschaft enthalten in der Regel

  • die Aufforderung zur Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung sowie
  • Zahlung von Schadensersatz und Aufwendungsersatz in Form eines pauschalen Vergleichsbetrags von ca. € 800,00 oder mehr.

Die Abmahnungen von .rka Rechtsanwälte sind typischerweise so aufgebaut, dass zunächst der vertretene Rechteinhaber genannt wird.

Sodann wird dargelegt, dass ein beauftragtes Ermittlungsunternehmen die dynamische IP-Adresse des Abgemahnten im Rahmen von Filesharing an einem bestimmten Datum zu einer bestimmten Uhrzeit ermittelt hat. Dabei werden oft auch Datei, Hashwert und P2P Client genau bezeichnet. Die Adresse des Abgemahnten sei sodann aufgrund eines landgerichtlichen Beschlusses festgestellt worden. Dieser Beschluss kann der Abmahnung beigefügt sein.

Danach erläutert .rka die Rechtslage hinsichtlich der angeblichen Urheberrechtsverletzung des Abgemahnten, die dazu führt, dass dem Rechteinhaber ein Unterlassungsanspruch gegen den Abgemahnten zustehe und gleichzeitig Schadensersatz gefordert werden könne. Dies sei im Übrigen auch dann möglich, wenn ein Dritter bspw. über ein offenes ungeschütztes W-LAN / WiFi-Netzwerk des Abgemahnten Filesharing betrieben habe. Am Ende erfolgen dabei zusätzliche Ausführungen zu dem Vergleichsangebot mit dem Hinweis, dass es nur dieses eine Angebot geben werde.

Richtiges Verhalten

Die beigefügte Unterlassungserklärung sollte nicht ohne rechtliche Prüfung Ihrer Angelegenheit unterschrieben und zurückgeschickt werden. Jedoch sollte man auch nicht einfach den Brief zur Seite legen und nichts weiter unternehmen, da sonst ein einstweiliges Verfügungsverfahren bzw. ein Klageverfahren vor Gericht droht, das teuer und zeitaufwändig sein kann.

Es bietet sich in den meisten Fällen jedoch an, eine modifizierte Unterlassungserklärung abzugeben. Diese sollte im Idealfall von einem Rechtsanwalt formuliert werden, da die Unterlassungserklärung nicht zu kurz, aber auch nicht zu weit greifen sollte. Das bloße Ausfüllen und Abschicken einer aus dem Internet heruntergeladenen Mustervorlage einer modifizierten Unterlassungserklärung sollte vermieden werden, da sich dort leicht Fehler einschleichen können, die juristische Folgen haben können.

Der Bereich des Filesharing-Rechts wird maßgeblich betreut von Herrn Rechtsanwalt Norman Buse. Treten Sie jetzt mit uns in Kontakt!