Anwalt für Unternehmens- und Vertragsrecht

Rechtsanwälte für Handwerksrecht

Fachanwalt Marian Lamprecht aus Berlin berät und vertritt Sie mit seinen Kollegen bundesweit im Handwerksrecht.

Wir übernehmen Ihre Vertretung sowohl in kammerrechtlichen, behördlichen als auch in gerichtlichen Verfahren in jedem Stadium. Im Folgenden möchten wir Ihnen einen kurzen Überblick über das Handwerksrecht und unsere anwaltlichen Leistungen bieten.

Allgemeines zum Handwerksrecht

Das Handwerksrecht findet seine gesetzliche Grundlage in der sogenannten Handwerksordnung (HandwO). Dieser unterfallen nur stehende Gewerbe, die selbstständige und handwerksmäßige Tätigkeiten anbieten/ausführen.

Nach der Systematik der HandwO ist zwischen zulassungspflichtigem, nicht zulassungspflichtigem Handwerk und handwerksähnlichem Gewerbe zu unterscheiden. Ein zulassungspflichtiges Handwerk ist beispielweise die Tätigkeit als Zimmerer, Maurer, Schornsteinfeger, Bäcker, Augenoptiker, Fleischer oder Hörakustiker.

Die Beschäftigung als Goldschmied, Maßschneider, Schuhmacher, Buchbinder oder Geigenbauer wird beispielweise als zulassungsfreies Handwerk angesehen. Beispiele für handwerksähnliche Gewerbe sind Betonbohrer, Gerber, Theaterkostümnäher, Kosmetiker, Maskenbildner oder das Bestattungsgewerbe.

Diese Unterscheidung ist wichtig, da beispielweise handwerksähnliche Betriebe und zulassungsfreie Handwerke ihre Tätigkeiten den Behörden nur anzeigen müssen, ohne dass hierfür einer entsprechenden Genehmigung oder Erlaubnis bedarf.

Die Handwerkskammer

Die Handwerkskammer ist eine öffentlich-rechtliche Körperschaft, die die Interessen aller Handwerksberufe schützt. Die Pflichtmitgliedschaft in der Handwerkskammer war Gegenstand vieler juristischer Diskussionen in der Vergangenheit. Letztlich ist diese aber durch höchstrichterliche Verwaltungsrechtsprechung für zulässig erklärt worden.

Die Handwerksrolle

Nach § 6 HandwO hat die Handwerkskammer ein Verzeichnis zu führen, in welches die Inhaber von Betrieben zulassungspflichtiger Handwerke ihres Bezirks mit dem von ihnen zu betreibenden Handwerk oder bei Ausübung mehrerer Handwerke mit diesen Handwerken einzutragen sind.

Dieses Verzeichnis ist die Handwerksrolle, in welcher jeder Einsicht erhält, der ein berechtigtes Interesse glaubhaft darlegen kann. Die Eintragung in die Handwerksrolle erfolgt auf Antrag oder von Amts wegen innerhalb von 3 Monaten nach Antragsstellung, wenn die Voraussetzungen vorliegen. Über die Eintragung stellt die Handwerkskammer eine Bescheinigung, die sogenannte Handwerkskarte, aus.

Unsere anwaltlichen Leistungen im Handwerksrecht vom Fachanwalt

Die Kanzlei BUSE HERZ GRUNST Rechtsanwälte vertritt sie in allen verwaltungsverfahrensrechtlichen und verwaltungsgerichtlichen Angelegenheiten, aber auch wenn es zu Streitigkeiten mit der Handelskammer kommt.

Unser anwaltliches Leistungsspektrum beinhaltet beispielsweise:

  • Unterstützung im Eintragungsverfahren nach § 10 HandwO
  • Anwaltliche Vertretung im Widerspruchsverfahren
  • Klage / Vorgehen im einstweiligen Rechtsschutz gegen Behörde bei:
  • Untersagungsverfügung gem. § 16 HandwO
  • Untersagungsverfügung gem. § 35 GewO
  • Versagung einer Ausnahmegenehmigung gem. §§ 8,9 HandwO
  • Maßnahmen nach §§ 20, 17 HandwO

Unsere Rechtsanwälte beraten Sie in sämtlichen rechtlichen Fragen, die Sie sich rund um das Handwerksrecht stellen können.

Treten Sie jetzt mit uns in Kontakt!